Starker vierter Gesamtrang für F. Griebel in Luxemburg
Drucken
Mittwoch, den 22. Oktober 2014 um 06:23 Uhr

eislek_griebelFelix Griebel (22, Hahnweiler) und seine luxemburgische Beifahrerin Kim Pfeiffer (27, Consdorf) starteten am vergangenen Wochenende bei der zur luxemburgischen Rallyemeisterschaft sowie der Euro-Rallye-Trophee zählenden „Rallye Eislek“ im Norden Luxemburgs. Die kompakte Veranstaltung beinhaltete sechs Wertungsprüfungen mit insgesamt gut 100 Wertungsprüfungskilometern. Griebel, der in diesem Jahr bevorzugt in einem Citroen C2

mit sequentiellem Getriebe und knapp 200 PS um vordere Platzierungen kämpft, nutzte die Rallye als Training für die bevorstehenden Endläufe zur saarländischen Rallye Meisterschaft sowie des Rallye Pokal Südwest. Die Veranstaltung begann zunächst jedoch nicht wie gewünscht. Anders als seine Konkurrenten entschied sich der Youngster aufgrund einiger feuchter Stellen auf der Strekce noch für Intermediate Reifen, was sich im Nachhinein als Fehler herausstellte. Mit der fünft- und achtbesten Zeit klassierte sich das Team daher zunächst auf dem sechsten Gesamtrang.  
Anschließend zeigte der junge Hahnweilerer Pilot jedoch sein ganzes Talent und ließ mit drei Top-3 Zeiten viele leistungsstärkere Fahrzeuge hinter sich und Zuschauer an der Strecke staunen. Mit einer sauberen Fahrt ohne jegliche Fehler landeten Griebel / Pfeiffer schließlich auf dem vierten Gesamtrang, lediglich sechs Sekunden hinter dem luxemburgischen Duo Steve Jung / Michele Brachtenbach (Citroen C2), welche auch die Klassenwertung vor Griebel/Pfeiffer gewannen.  „Die einheimischen Fahrer waren hier unheimlich schnell. Aufgrund meiner falschen Reifenwahl habe ich zu Beginn die entscheidenden Sekündchen verloren, um ein noch besseres Ergebnis zu erzielen. Ich konnte jedoch erneut viel dazu lernen und bin nun bereit, die kommenden Aufgaben in Angriff zu nehmen,“ analysierte Griebel im Ziel der Veranstaltung.  Der nächste Auftritt des jungen Teams ist bereits am kommenden Wochenende beim Endlauf zur saarländischen Rallye Meisterschaft, der ADAC Rallye „Rund um Losheim.“ Dort wird Griebel erneut mit dem Citroen C2 an den Start gehen. (FG)

 



Artikel sharen: