Klassensieg für Tarek Hamadeh-Spaniol bei der ''Kohle&Stahl''
PDF Drucken E-Mail

kohle_tarekDer MSC Obere-Nahe lud mit der 28. Ausgabe der Rallye Kohle und Stahl zum vorletzten Lauf der Saarländischen Rallye Meisterschaft nach Wolfersweiler ein. Neben tollen Asphaltabschnitten aus dem Streckenreservoir der ADAC Rallye Deutschland rund um Freisen, wurde auch für die Freunde des unbefestigten Untergrunds viel geboten. Das freute auch das von der Ursapharm Arzneimittel unterstützte Team mit Tarek Hamadeh-Spaniol aus Saarbrücken

und Beifahrerin Lina Meter aus Nonnweiler, denn Schotter zählt zu dem favorisierten Untergrund des Teams vom ADAC Saarland. Die Freude am Fahren spiegelte sich auch gleich in den Fahrzeiten wider, denn bereits nach der ersten von sechs zu fahrenden Wertungsprüfungen schnappte sich das Duo die Führung in der Klasse F09. Diese konnten Tarek und Lina auch bis zum Ziel der Rallye halten und bis auf einen Vorsprung von einer Minute zum Zweitplatzierten ausbauen. ''Ein Lob an den Veranstalter für diese tolle Rallye. Die Wertungsprüfungen hatten alles, was das Rallyeherz begehrt. Umso schöner, dass wir die Rallye mit einem Sieg beenden konnten. Ein rundum tolles Wochenende für uns'', so das Fazit von Tarek. Der nächste Start erfolgt am 21.10. im Rahmen des ADAC Rallye Masters bei der 3-Städte Rallye in der Nähe von Passau, wo sich das Team wieder in der Deutschen Rallye Meisterschaft etablieren möchte. Dort wird der Beifahrerplatz von Anna Schaser besetzt, die bereits in Sulingen das Team bestens ergänzte. (THS)

 



Artikel sharen:
 

© 2005-2017 www.rally3.de